CLUB NEWS Golfclub Hünxerwald e.V.


26.11.2018   Wintergolf

Zwischenbericht nach vier Wintergolf-Turnieren

Es war zu erwarten: Sonne, Regen, Wind, Kälte – so ist die Wettermischung im Winter. Nach vier Turnieren der neuen Wintergolf Turnierserie im Hünxerwald haben wir jetzt alles schon mal gehabt. Über die Kälte kann man allerdings sagen: es wird noch kälter werden.

Eins kann man allerdings schon mal vorwegnehmen: die neue Turnierserie mit dem Namen Winter-Trophy wird sehr gut angenommen, denn bisher haben bereits 59 Clubmitglieder an den vier Turnieren teilgenommen. Und bei jedem Turnier kamen Clubmitglieder hinzu.

Insgesamt gibt es bisher 131 Nennungen, das bedeutet einen Durchschnitt von 33 Teilnehmern pro Turnier. Selbst das zweite Turnier mit Regen hatte immerhin 21 Teilnehmer.
Es gibt ja für Golfer den bekannten Spruch: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung! Da musste man allerdings beim letzten Turnier, das zwar trocken aber trotzdem nasskalt war, feststellen, das hier bei einigen Bekleidungstechnisch noch Nachholbedarf besteht. Vor allem, da es wahrscheinlich noch etwas kälter werden wird.

Spieltechnisch wurde auch bereits alles geboten: zahlreiche Unterspielungen, Sommer- und Wintergrüns, Sommer- und Winterabschläge, vorgabewirksam und nicht vorgabewirksam. Wer nicht wirklich flexibel ist könnte Probleme damit haben. Aber es ist nun mal im Winter nicht anders möglich: die Wetterbedingungen am Morgen des Spieltages entscheiden darüber wie gespielt wird.

Deshalb braucht man sich für die Teilnahme an einem Winter-Turnier auch vorher nicht anzumelden. Dadurch besteht die Möglichkeit, sich ganz kurzfristig für eine Teilnahme zu entscheiden, und man kann sich dann ganz einfach erst am Turniertag zwischen 9:30 und 10:30 Uhr bei der Turnierleitung melden.

Auf einem Monitor im Clubraum wird morgens die aktuelle Flighteinteilung in Echtzeit angezeigt und man kann sich so weit wie möglich eine Flightzuteilung aussuchen oder einen eigenen Wunschflight erstellen. Anschließend erhält jeder Teilnehmer seine Scorekarte und ab 10:00 Uhr startet der erste Flight.

Die Startgebühr beträgt nur 5,- Euro. Dafür gibt es ca. 10 Minuten nachdem der letzte Flight eingetroffen ist eine Siegerehrung mit Preisen für Brutto und Netto. Dabei handelt es sich jeweils um Gastro-Gutscheine im Wert von 15,- Euro.

Es wird jeweils im November, Dezember, Februar und März jeden Sonntag ein Turnier gespielt, das ergibt in Summe 17 Turniere. Die besten 8 Ergebnisse von jedem Spieler werden sowohl in Brutto als auch in Netto zu einer Gesamtwertung addiert. Und auch für die Sieger der Gesamtwertung wird es Preise geben.

Die Ergebnislisten von jedem Turnier und die Tabellen der Brutto- und Netto-Gesamtwertung können unmittelbar nach jedem Turnier auf der eigens für die Winter-Trophy erstellten Internetseite aufgerufen werden.
www.winter-trophy.de

Einfacher kann man an einem Turnier eigentlich nicht mehr teilnehmen. Und die Organisation klappt bisher reibungslos. So gibt es immerhin 22 Clubmitglieder, die an drei bzw. sogar allen vier Turnieren teilgenommen haben. Dann scheint es ja wohl zu gefallen.

Und die Turnierleitung ist in Sonderfällen auch flexibel: wer z.B. nur 9-Loch statt 18-Loch spielen will, wird weiter hinten eingeteilt, und kann dann einfach nach 9-Loch aufhören. Die Punkte werden trotzdem gewertet. Es wird dann zwar nicht für die Preise reichen, aber zumindest zählen die Punkte auch noch für die Gesamtwertung.
Und wer z.B. absolut nicht vorgabewirksam spielen will (falls es überhaupt noch einmal im Winter ein vorgabewirksames Turnier geben sollte): auch dafür hat die Turnierleitung eine Lösung. Bitte einfach melden.

Die Winter-Trophy soll schließlich eine Turnierserie für ALLE Clubmitglieder sein, egal ob man einfach nur Golf spielen will, oder sich im Winter mit anderen treffen möchte, oder nur die Kilos runter müssen. (Ni)


Winterbetrieb auf der Driving Range: ganz schön was los.


Die Ruhe vor dem „Ansturm“. Noch sind sie leer, die Felder für die Flighteinteilungen…


… und dann kamen die Teilnehmer, immerhin 46 beim ersten Turnier. Aber das Team Marion & Marion hat gleich beim ersten Mal die Flighteinteilung souverän abgewickelt.


Für immer Geschichte: der erste Flight beim ersten Turnier der Winter-Trophy…


… und wenn man sieht, wie entspannt und gelassen sie im weiteren Turnierverlauf geblieben sind, dann war das ein würdiger Flight für die Wintergolf-Geschichte.


Da schreiten sie hin, gesenkten Hauptes, einer ungewissen Zukunft entgegen im zweiten Turnier. Allein, diese Frage bleibt offen, auf welcher Bahn denn überhaupt? Denn die Frage, wie ist es den Vieren am Ende ergangen, bleibt nicht offen: man kann es dem Bild nach zwar nicht glauben, aber einer von ihnen wird der Brutto Sieger und ein anderer der Netto Sieger. Von wegen, das Bild sieht hoffnungslos aus…

Bilder: Bettina Watts-Schädlich


Die Ruhe danach: der Organisationsleiter der Winter-Trophy, Rainer Schlegel, hat beim dritten Turnier fast alle Teilnehmer bereits in Flights eingeteilt.
Keine Sorge Rainer, alles richtig gemacht…



Und so schön kann es im Winter sein…



Impressum      |      Kontakt      |      © Golfclub Hünxerwald e.V.