CLUB NEWS Golfclub Hünxerwald e.V.


22.10.2019   Club

Mit Golf-Yoga fit durch den Winter

Golf und Yoga: Beide ergänzen sich und haben doch auch so viel miteinander gemein. Die meisten Golfer trainieren ihre Athletik und die Explosivkraft (einige trainieren aber gar nicht) und vergessen hierüber, dass auch die Flexibilität für einen guten Schwung gegeben sein muss.

Viele erfolgreiche Golfer ergänzen ihr Training mit Yoga, laut eigenen Angaben übt Martin Kaymer täglich wenigstens eine Stunde Yoga und dies nicht nur für seine Beweglichkeit.
Tiger Woods übt sich vor dem Putten in Kurzmeditation und schwört hierauf.



Beim Golf Yoga verbindet man die hierfür abgestimmten Übungen, Atmung, Körperanspannung, Konzentration und Haltung miteinander. Das Ziel ist, den unteren Rücken (LWS), die Rumpfmuskulatur (CoreStability) zu stärken und die obere Brustwirbelsäule (BWS) beweglicher/ flexibler zu machen. Anatomische Ausrichtungsprinzipien werden im Yoga geschult und somit geschieht eine leichtere Umsetzung der Begriffe des Golflehrers (z.B. mehr aufdrehen, lockere Handgelenke u.v.m.).

Aber nicht nur die körperlichen Aspekte, sondern auch die mentalen Seiten werden gefordert und geschult. Die Atmung wird häufig unterschätzt - die direkte Verbindung zum Schwung nicht gesehen: doch ein ruhiger Atem „entspannt“ den Kopf und den Körper, steuert bewusst Aufregung, Stress und Nervosität (Fight and Flight!) in „Gelassenheit“ und
macht Platz für „Konzentration“! Gerade die Konzentration ist wohl mit die elementarste Voraussetzung des erfolgreichen Golfers neben der körperlichen Voraussetzung.

Durch bewusstes Fokussieren auf bestimmte Körperbereiche während der Übungen wird die Konzentration gezielt trainiert und verbessert. Ein weiteres wichtiges Element beim Yoga ist die Haltung = Balance und Standfestigkeit beim Golfschlag: ich muss stabil, agil und kraftvoll die hierfür erforderlichen Bewegungen ausführen können.

Fakt = besseres Handicap mit / durch Yoga

Kurz zusammengefasst: generell erreiche ich eine bessere körperliche Fitness; bin mental gestärkter; erreiche eine größere Flexibilität und Mobilität in den erforderlichen beim Golfen angesprochenen Bereichen wie Schulter, Becken und dem Rücken; verbessere meine Balance und Stabilität beim Stand, steigere meine Rotationsfähigkeit und woran die wenigsten denken: ich vermindere hierdurch das Verletzungsrisiko und regeneriere meinen Körper viel besser nach dem Spiel.

Durch beständiges und beharrliches Üben erreiche ich eine Automatik im Ablauf meines Golfspiels, kann so eine Leichtigkeit erreichen, die mir wiederum Spaß und den sogenannten „Flow“ am Golfen geben.

Fazit: Ich muss mir nicht mehr den „Kopf beschweren“ mit dem Erschaffen und „Abhaken“ von Voraussetzungen für ein zufriedenstellendes Golfspiel und einem „gesunden“ Golfschwung.

In Kooperation mit der Yoga-Schule von Michaela Hendrixen bieten wir nun im Winter gezielte Yoga-Kurse für den Golfsport an.


Termine Golf Yoga Kurse

Kurs: Dienstags von 18:00 bis 19:30 Uhr / Start ab 12.11.2019
Kurs: Mittwochs von 11:00 bis 12:30 Uhr / Start ab 13.11.2019

Die Kurse sind als Schnupperkurse gedacht und finden jeweils insgesamt 5 x statt.
Maximale Teilnehmerzahl: 8 Personen

Preis für den 5er Block: Euro 60,00/ Person

Ort: Yoga Hendrixen
Friedrich-List-Str. 11
46539 Dinslaken-Hiesfeld
www.yoga-hendrixen.jimdo.com

Anmeldung bis 05. November 2019 direkt bei Michaela Hendrixen unter:
Tel. 0172.5813992
Mail: yoga.hendrixen@googlemail.com

Mitglieder und auch Freunde, die nicht Mitglied im Hünxerwald sind, sind willkommen!

Wenn sich größere Gruppen zusammentun, so sind ggf. auch andere Termine nach Vereinbarung möglich.

Weitere Yoga Kurse für Best Ager oder Kurse, die nicht speziell auf das Golfspiel zugeschnitten sind, finden Sie unter www.yoga-hendrixen.jimdo.com. Für jeden ist etwas Passendes dabei! Also, bleiben Sie im Winter aktiv! (BK)



Impressum      |      Kontakt      |      © Golfclub Hünxerwald e.V.